Datum: | Autor: Allgemein

Ultra-HD TVs – aber kein Programm dafür? Samsung setzt auf Streamingdienste

Auf der Preview für die IFA in Berlin trat der südkoreanische Elektronikkonzern erstmals gemeinsam mit dem Streaming-Anbieter NETFLIX als Partner auf. Das Angebot an ultra hochauflösenden TV Angeboten ist noch sehr überschaubar. Netflix sei einer der ersten Anbieter, die Inhalte in Ultra-HD senden. Zudem setzt das amerikanische Unternehmen auf die neue HDR-Technik, die für bessere Kontraste und Farben sorgen soll.

samsung tv

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/ultra-hd-samsung-setzt-auf-streaming-dienste/12034590.html

(tru)

Datum: | Autor: Lenovo Notebook Tipps

The Everyday ThinkPad Daredevil

Lenovo ist es immer schon wichtig gewesen die Mobilität und Robustheit der Notebooks und den User in den Vordergrund zu stellen. Da wird ein ThinkPad schnell mal auf ein Motorrad geschnallt, mit Wasser überschüttet oder an die Wand geworfen.

In dem Artikel beschreibt Lenovo seinen Kunden … den Everyday ThinkPad Daredevil.

 

Foto: www.blog.lenovo.com

http://blog.lenovo.com/en/blog/the-everyday-thinkpad-daredevil/

Uns hier bei NBWN gefällt das – es gab da einen Kundenrückläufer der fast völlig zerstört war. Niemand dachte daran, dass dieses X1 noch funktionieren würde – aber… es bootete. (das Video ist hier zu sehen: https://youtu.be/ihmkWY66I6U)

Wie sieht’s bei Ihnen aus? Muss Ihr Notebook auch überall mit hin, oder steht es sicher und behütet zu Hause? Schreiben Sie uns auf Google+ oder Facebook.

(tru)

Datum: | Autor: Allgemein Tags: , ,

Flexible Batterien für die Smartwatch

Smartwatches und andere Wearables sind jetzt schon eine Weile auf dem Markt, aber immer noch stellt die kurze Akkulaufzeit ein Problem dar. Forscher der Arizona State University arbeiten jetzt an einem Projekt, mit dem sie die Laufzeit von Smartwatches deutlich verlängern wollen. Lithium-Ionen-Batterien und die Falttechnik Origami sollen helfen.

Aktuell befindet sich die Batterie einer Smartwatch zusammen mit der weiteren Elektronik hinter dem Display. Aus diesem Grund muss die Batterie relativ klein sein, was natürlich zu einer kurzen Laufzeit von teilweise nur wenigen Stunden führt. Mit der neuen Technik, die sich am japanischen Origami orientiert, soll es möglich sein, die Laufzeiten zu verdoppeln. Dank bestimmter Faltmuster und kleiner waagerechter Einschnitte im Material lassen sich die neuen Batterien z.B. auch im Armband einer Smartwatch unterbringen, wo sie sich den Bewegungen des Armbands anpassen, ohne in ihrer Funktion beeinträchtigt zu werden. Erste Tests haben bereits gezeigt, dass die neue Technik sowohl in einer realen Smartwatch als auch in kompakter oder gedehnter Form funktioniert. Jetzt gilt es, letzte Sicherheitsprobleme zu lösen und die Technik zu kommerzialisieren.

Mehr über die Origami-Batterien finden Sie auf den Seiten der Technology Review und auf nature.com.

Datum: | Autor: Aktuelles Tags: ,

Samsung: Premiumbild für die Mittelklasse

Die Serie 6 von Samsung umfasst jetzt auch ein TV-Modell mit Nano Crystal Color-Technologie. Der UHD TV JU6850 steht in drei Größen zur Verfügung und liefert dank feiner Nanokristalle einen bis 20% größeren Farbraum als herkömmliche LED TVs.

Die Kristalle lassen reines Farblicht nahezu ungefiltert durch und strahlen je nach Größe verschiedene Farbnuancen ab. So werden Farben und Schattierungen besonders lebendig wieder gegeben. Die sehr guten Helligkeitswerte der Nano Crystal Color-Technologie bieten auch bei sehr hellen Lichtverhältnissen eine großartige Bildqualität.

UHD Dimming und Ultra Clear Panel bieten dem Betrachter starke Kontraste und eine natürliche Farbwiedergabe. Zudem wird der Zugriff auf vernetzte Unterhaltungsmöglichkeiten dank Samsung Smart Hub besonders einfach und intuitiv.

Weitere Infos zum neuen UHD TV JU6850 finden Sie auf den Seiten von Samsung.

Bildquelle: http://www.samsung.com

Datum: | Autor: Allgemein Tags: , ,

Solarauto als Stromquelle

Studenten der Universität Eindhoven haben ein Elektroauto entwickelt, dass über seine Solarzellen mehr Strom produzieren kann, als es selbst benötigt.

Das Stella Lux ist 4,5 m lang, wiegt leer 375 kg, hat vier Sitze und bietet eine Solarfläche von 5,8 m². Angetrieben von 15 kWh-Akkus kann das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 125 kmh erreichen und bietet eine Laufreichweite von 650 bis 1.000 km (je nach Wetter).

BvOF-Stella-Lux-2015-presented-06

(Bildquelle: TU Eindhoven, Bart van Overbeeke)

Je nach Wetter kann Stella Lux allein mit dem Solarantrieb täglich 50 bis 300 km weit fahren. Ist die zurück gelegte Strecke kürzer, wird die überschüssige Energie im Akku gespeichert und kann z.B. für die Stromversorgung zu Hause genutzt werden.

Es ist geplant, dass Stella Lux im Oktober an der Bridgestone World Solar Challenge, einer 3.000 km langen Solar-Rallye durch das australische Outback, teilnimmt.

Mehr zum Stella Lux erfahren Sie auf den Seiten von golem.de und auf solarteameindhoven.nl.

(tru)