NBWN hilft mit „Deckel gegen Polio“

Wir unterstützen die Initiative „Deckel gegen Polio“. Das Projekt ist vom Verein „Deckel drauf“. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Ziel ist das weltweite Vorhaben „kein Kind soll mehr an Kinderlähmung erkranken“. Das Projekt wird ebenfalls durch die Bill und Melinda Gates-Stiftung unterstützt.

Wir sammeln daher Kunststoffdeckel leerer Plastikflaschen für das Programm: „End Polio Now – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung.“

Die Kollegen und Kolleginnen unserer Schwesterfirma MKCL Deutschland sind ebenfalls mit an Bord! Die Sammelbehälter für die Aktion haben unsere Auszubildenden erstellt.

Aber nicht nur Firmen, sondern auch Ihr als Privatpersonen könnt Euch an dieser Aktion beteiligen. Also Leute, schraubt was das Zeug hält und macht mit! Die gesammelten Kunststoffdeckel können von Euch eingeschickt oder in einer von rund 1.200 Sammelstellen (deutschlandweit) abgegeben werden.

Flyer 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung

Was ist Polio?

Polio ist die Abkürzung für Poliomyelitis, eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die im Deutschen als Kinderlähmung bezeichnet wird. Die Viruserkrankung führt von Lähmungserscheinungen, Verkrüppelungen bis hin zum Tod durch Atemlähmung. Die Krankheit befällt in erster Linie Kleinkinder. Einen Schutz bietet bisher nur eine Impfung. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder (Pakistan, Nigeria und Afghanistan), in denen die Krankheit auftritt.

Was passiert mit den gesammelten Kunststoffdeckeln?

Die gesammelten Kunststoffdeckel werden dem Recyclingkreislauf zugeführt. Vorteil der „reinen“ Ware ist, dass diese nicht der thermischen Verwertung zugeführt werden, sondern in die Wiederverwertung gehen. Dort werden sie zu Granulat geschreddert/zerkleinert und danach als Regranulat mit frischen Granulat vermischt. Aus dieser Mischung werden dann andere Produkte wie beispielsweise Rohre, Gartenbänke, neue Kunststoffdeckel oder Gartenrechen hergestellt.

Wie ist der Weg von 500 Kunststoffdeckeln zur Impfdosis?

Die gesammelten Kunststoffdeckel gehen über die Abgabestelle zu den dezentralen Lagern und von dort zum Verwertungsunternehmen. Der Verein Deckel drauf e.V. erhält vom Verwertungsunternehmen eine Gutschrift. Diese Gelder werden ohne Abzug an den Verein Rotary Gemeindienst Deutschland e.V. überwiesen, der die Gelder aus Deutschland für das weltweite Projekt „End Polio Now“ verwaltet. Von diesen Geldern werden dann die Schluckimpfungen finanziert.

Weitere Informationen gibt es hier: deckel-gegen-polio.de

Beitrag teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Insa

Abteilung: Development & Marketing. Von mir erhaltet Ihr neue Infos zu unseren Produkten und Tipps zu Angeboten, bei denen Ihr richtig sparen könnt ;) Hier findest du weitere Infos über mich und meine Blogger-Kollegen.

Das könnte Dich auch interessieren...

error: Content is protected !!